Vertrag zur Besonderen Versorgung in der Gastroenterologie mit Wirkung zum 01.01.2017 geschlossen

spectrumK hat mit der Versorgungslandschaft Gastroenterologie GmbH (VLG) einen bundesweiten Vertrag zur Besonderen Versorgung in der Gastroenterologie mit Wirkung zum 01.01.2017 geschlossen. Wir freuen uns ganz besonders, dass sowohl Hausärzte als auch Gastroenterologen bereits großes Interesse an diesem Vertrag zeigen und sich bundesweit bereits über 140 Fach- und Hausärzte angemeldet haben.

Bei diesem Vertrag handelt es sich um einen bereinigungsrelevanten Selektivvertrag gemäß § 140 a SGB V mit Haus- und Fachärzten, der u.a. bei Verdachtsdiagnose des Hausarztes eine zügige Weiterleitung zum Facharzt und eine RSA-konforme Diagnosesicherung beinhaltet. Der Vertrag ist für alle Krankenkassen geöffnet und sieht eine regionale Beitrittsmöglichkeit vor. Hierdurch haben die Krankenkassen die Möglichkeit, den Vertrag auch gezielt nur für die Regionen zur Anwendung zu bringen, in denen sie einen Versicherten- bzw. Versorgungsschwerpunkt haben. 

Vertragsziel ist die nachhaltige Verbesserung der komplexen Versorgung von Versicherten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED: Morbus Crohn und Colitis ulcerosa) durch fachübergreifende Einbeziehung von drei Versorgungsebenen. Ein Modul zur Verordnungssteuerung von hochpreisigen Arzneimitteln adressiert den adäquaten Mitteleinsatz.

Der Beitritt der Krankenkassen zu diesem Vertrag wird über einen Dienstleistungsvertrag mit spectrumK ermöglicht, der das Teilnehmermanagement, die Abrechnungsprüfung sowie die Bereinigung enthält