Pflege – die kommunale Aufgabe der Zukunft: spectrumK präsentiert Fachforum und Messestand zum Thema Pflege auf dem Deutschen Kommunalkongress

Berlin, 26.06.2017 Die Städte und Gemeinden werden in Zukunft noch wesentlich stärker in die Pflege eingebunden, als dies schon heute der Fall ist. Auf dem Deutschen Kommunalkongress 2017, der vom Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) ausgerichtet wird, spielte das Thema Pflege daher auch eine zentrale Rolle. Im Rahmen eines Fachforums auf dem Kongress, eines von insgesamt 6 Foren zu kommunalpolitisch relevanten Themen, stellte spectrumK unter der Überschrift „Pflege in der alternden Gesellschaft“ Konzepte und Ideen vor, wie Kommunen sich den Herausforderungen der des demografischen Wandels stellen können.

Nach der Eröffnung des Forums durch Heinz Eschbach, Erster Beigeordneter der Stadt Troisdorf und Vorsitzender des DStGB-Ausschusses für Jugend, Soziales und Gesundheit zeigte spectrumK-Geschäftsführer Yves Rawiel in seinem Vortrag, wie optimale Begleitung von Betroffenen aussehen kann, wenn plötzlich der Pflegefall bei einem Angehörigen eintritt. Anschließend sprach Anke Richter, Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe e. V., über die Bedeutung der vernetzten hausärztlichen Versorgung. Als dritter Referent stellte Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender der AGAPLESION gAG neueste Möglichkeiten der elektronisch gestützten Pflege vor. Das Forum wurde von Thomas Nöllen, Leiter des Fachbereichs Pflege von spectrumK, moderiert.
Der Deutsche Kommunalkongress ist die bedeutendste Veranstaltung für Entscheider aus den Stadt-  und Gemeindeverwaltungen. Rund 800 Besucher, zum Großteil Bürgermeister/-innen deutscher Kommunen, nahmen an dem Kongress teil. Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel sprachen auch Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries in Vorträgen über kommunale Themen. Zahlreiche weitere Topvertreter aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik verdeutlichen die Bedeutung des Kongresses. Dass der Deutsche Städte- und Gemeindebund die Pflege in diesem hochkarätigem Konvent auf die Agenda gesetzt hat, zeigt die enorme Relevanz des Themas.