Neue Potenziale durch Digitalisierung im Gesundheitsmarkt - spectrumK profitiert weiter

Berlin, 23. Mai 2017 „Das Jahr 2016 war nicht nur das erfolgreichste in der Unternehmensgeschichte, sondern bedeutete auch eine Weichenstellung für die Zukunft von spectrumK “, lautet die Bilanz von Yves Rawiel, Geschäftsführer von spectrumK, anlässlich der Gesellschafterversammlung am 23.05.2017 in Berlin. Neben der erneuten Steigerung des Umsatzerlöses gegenüber dem Vorjahr zeichnete sich 2016 vor allem durch eine weitere Optimierung der Unternehmensprozesse aus. „Wir haben nach den Erkenntnissen einer genauen Markt- und Wettbewerbsbeobachtung eine interne Reorganisation in Gang gesetzt. Das Ziel ist ein zukunftsweisendes digitales Geschäftsmodell mit schlanken und flexiblen Abläufen“, fasst Yves Rawiel die neuen Strukturen zusammen. Damit folgt spectrumK dem digitalen Wandel im Gesundheitswesen und positioniert sich als Full Service-Dienstleister im Markt der GKV.

Die Zahlen sind beeindruckend: Mit mehr als 14 Mio. Euro konnte spectrumK den Jahresumsatz im Vergleich zum Vorjahr zum wiederholten Mal steigern. Das Ergebnis bestätigt die Philosophie des Unternehmens, Full Service-Dienstleistung für gesetzliche Krankenkassen zu bieten. Neben den ursprünglichen Geschäftsfeldern wie Arzneimittelrabattausschreibungen hat spectrumK sein Angebotsportfolio stetig erweitert – immer mit Blick auf Entwicklungen des Marktes und den Bedürfnissen der Akteure der gesetzlichen Krankenversicherung. Vor allem den Bereich e-Services hat der Gesundheitsdienstleister deshalb auf- und ausgebaut. So bietet spectrumK mit smaby eine digitale Beschaffungsplattform für öffentliche Auftraggeber im Gesundheitswesen, die eine rechtskonforme und vollelektronische Abwicklung der Vergabeverfahren – wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben – ermöglicht.

Die gesetzlichen Krankenkassen bestätigen den eingeschlagenen Weg von spectrumK: 2016 waren rund 82 Prozent der gesetzlichen Krankenkassen bei spectrumK unter Vertrag. Der erfolgreiche Trend setzt sich in 2017 fort: Seit April ist auch die Techniker Krankenkasse (TK), nach Anzahl der Versicherten Nr.1 in der GKV, Gesellschafter von spectrumK. Die Zahl der Versicherten in Deutschland, die von den Dienstleistungen von spectrumK indirekt profitieren, erhöht sich damit auf rund 42 Millionen. Der Full Service-Dienstleister wird diese Entwicklung  konsequent fortsetzen und die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland weiter stärken.     

Weitere Informationen können Sie auch unserem Geschäftsbericht entnehmen. Den Geschäftsbericht 2016 von spectrumK finden Sie hier!