Ideen statt Notstand: Innovation und Engagement für gute Pflege

Ideen statt Notstand: Innovation und Engagement für gute Pflege

Nominierte für Marie Simon Pflegepreis ausgewählt

Der wachsenden Zahl von pflegebedürftigen Menschen ein Leben in Würde zu garantieren: Das gehört zu den Grundpfeilern unserer Gesellschaft. Dass dieses Versprechen durch viel Engagement und innovative Ideen eingehalten werden kann, zeigen die nominierten Projekte für den Marie Simon Pflegepreis 2018. Eine Expertenjury wählte aus interessanten und ambitionierten Bewerbungen die Einreichungen aus, die in die finale Runde der Verleihung einziehen. Der Marie Simon Pflegepreis, der zusammen von spectrumK und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund vergeben wird, ist einer der Höhepunkte der Berliner Pflegekonferenz 2018.   

Auszubildende mit Verantwortung im Team für Pflegebedürftige, eine bundesweite Demenz-Aufklärungsinitiative, Ehrenamtliche gegen Vereinsamung im Alter, ein generationsübergreifendes Wohnprojekt für homosexuelle Männer und ein Pflegelotsennetzwerk: Das sind die nominierten Projekte, die eine fachkundige Jury für die Auswahl zum Marie Simon Pflegepreis 2018 bestimmt hat. Alle Projekte haben gemeinsam, dass die Macher mit viel Einsatz, Empathie und guten Ideen dazu beitragen, die Situation von Pflegebedürftigen in Deutschland nachhaltig zu verbessern. „Die Menschen hinter den Projekten, die sich für den Marie Simon Pflegepreis 2018 beworben haben, sind die wahren Helden. Sie zeigen uns allen, wie denjenigen, die Pflege benötigen, ein würdevolles Leben ermöglicht werden kann. Dafür verdienen sie unseren Respekt und unsere Hochachtung“, fordert Yves Rawiel, Geschäftsführer von spectrumK und Initiator der Berliner Pflegekonferenz 2018.   

Die nominierten Projekte zum Marie Simon Pflegepreis 2018 sind im Einzelnen:

 

- Auszubildende übernehmen Verantwortung. Neue Wege gehen – Fachkräftesicherung in der Pflege – Nachhaltigkeit

Projektträger: Altenwohn- und Pflegeheim Haus Dänischer Wohld GmbH & Co. KG

 

- Demenz Partner

Projektträger: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.

 

- Die Türöffner – begegnen – begleiten – besuchen

Neue Wege zu einem Miteinander

Projektträger: CKD - Das Netzwerk von Ehrenamtlichen, Fachverband des DICV Osnabrück

 

- Lebensort Vielfalt

Projektträger: Psychosoziales Zentrum für Schwule e.V.

 

- Pflegelotsen-Netzwerk Baden-Württemberg

Projektträger: Heidelberger Dienste gGmbH

 

Der diesjährige Marie Simon Pflegepreis wird auf der Berliner Pflegekonferenz 2018 verliehen –

mittlerweile zum fünften Mal. Der Preis richtet sich an Projekte und Organisationen, die sich für eine bessere und nachhaltige Pflege einsetzen. Die Vielfalt der Bewerbungen und der Nominierten verdeutlicht auf der einen Seite den großen Bedarf an kreativen und neuen Wegen in der Betreuung Pflegebedürftiger. Auf der anderen Seite wird sichtbar, wie intensiv sich viele Pflegeeinrichtungen damit auseinandersetzen, wie sie der Pflege als große Herausforderung unserer Zeit mit Lösungen entgegentreten können. Dieses Engagement ist zugleich auch ein Appell an Politik und Gesellschaft, sich noch stärker als bisher für eine menschenwürdige Pflege einzusetzen. „Wir dürfen die Menschen, die sich mit aller Kraft und herausragenden Ideen für eine bessere Versorgung Pflegebedürftiger stark machen, nicht allein lassen. Sie verdienen unsere Unterstützung und unsere Wertschätzung. Mit der Verleihung des Marie Simon Pflegepreises wollen wir ihre Stimme stärken und ihnen mehr Gehör verschaffen“, erläutern Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des DStGB, und Yves Rawiel die Absichten der Verleihung des Marie Simon Pflegepreises.     

 

Die 5. Berliner Pflegekonferenz findet vom 8.11.-9.11.2018 im WECC Westhafen Event und Convention Center Berlin statt. Weitere Informationen unter www.berliner-pflegekonferenz.de