Die Berliner Pflegekonferenz gibt die fünf Nominierten für den Marie Simon Pflegepreis 2016 bekannt

Mit dem Marie Simon Pflegepreis für Innovationen in der Pflege werden im Rahmen der 3. Berliner Pflegekonferenz Projekte ausgezeichnet, die mit neuen Ideen und zielgerichtetem Vorgehen die Versorgung und damit die Lebensqualität von Pflegebedürftigen oder alten Menschen und deren Angehörigen nachhaltig verbessern. Verliehen wird dieser Preis im Gedenken an Marie Simon, der „deutschen Florence Nightingale“ und tatkräftigen Pionierin auf dem Gebiet der Pflege in Deutschland. Schirmherr des Preises ist Karl-Josef Laumann, Staatssekretär des Bundesministeriums für Gesundheit und Beauftragter der Bundesregierung für Pflege und Patientenbelange.

In Würde altern

Die Lebensbedingungen älterer Menschen in unserer Gesellschaft zu verbessern ist eine der wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben der Zukunft: Wie lässt sich die Versorgungssicherheit von Pflegebedürftigen gewährleisten? Wie können Helfende bei der Versorgung von pflegebedürftigen Angehörigen unterstützt werden? Welche Informations- und Kommunikationstechnologien können die Gestaltung des Pflegealltags unterstützen? Auf diese drängenden Fragen gibt es schon viele innovative Antworten. Die Bandbreite reicht vom ehrenamtlichen Engagement bis zu Initiativen großer Unternehmen. Erfolgreiche Projekte in der Pflege zu identifizieren, bekannt zu machen und anzuerkennen, ist das Ziel des Marie Simon Pflegepreises. "Nicht zuletzt dienen erfolgreiche Projekte als Inspiration für Andere und fördern so die Entwicklung neuer Ideen und Produkte.", erklärt Yves Rawiel, Geschäftsführer von spectrumK.

Die fünf Nominierten

Mobile Retter e. V.

Das Smartphone-basierte Alarmierungssystem für Ersthelfer dient im Gütersloher Raum als Ergänzung zu bestehenden Rettungsdiensten. Bei Notruf-Eingang (112) wird über GPS ermittelt, ob ein Ersthelfer in der Nähe ist. Wenn ja, wird er auf kürzestem Weg zum Einsatzort navigiert.

.kuchentratsch

Omas Kuchen, wer mag ihn nicht? Die Münchner Anlaufstelle für SeniorInnen verbindet gemeinschaftliches Kuchenbacken mit generationenübergreifendem Austausch, der Vernetzung der Senioren und einem finanziellem Zugewinn.

Wunsch am Horizont e. V.

Der letzte Wunsch: Diese ehrenamtlich umgesetzte Initiative aus dem unterfränkischen Schöllkrippen erfüllt Menschen vor ihrem Tod einen besonderen persönlichen Wunsch oder unterstützt Angehörige und Freunde dabei, diesen Wunsch zu realisieren.

Wege aus der Einsamkeit e. V.

Die digitale Welt nutzen, auch im Alter: Der ehrenamtlich geführte Hamburger Verein schult Menschen über 65 in kleinen Gesprächsrunden stufenweise und nachhaltig im Umgang mit Smartphones und Tablets.

Seniorendienste der Gesundheitsholding Tauberfranken

Integrationscafé für ältere Menschen und junge Flüchtlinge: Der öffentliche Träger mit umfangreichem Angebot von betreutem Wohnen bis hin zur vollstationären Pflege schafft mit seinem Integrationscafé die Möglichkeit für den Erfahrungsaustausch zwischen unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen und Vertretern der deutschen Kriegsgeneration.

Preisverleihung

Die Verleihung des Marie Simon Pflegepreises erfolgt im Rahmen der Berliner Pflegekonferenz am Abend des 8. November 2016 im Westhafen Event & Convention Center. Weiterführende Informationen zur Preisverleihung und den Inhalten der Berliner Pflegekonferenz finden Sie unter www.marie-simon-pflegepreis.de und www.berliner-pflegekonferenz.de